Franco Basaglia

UNSER NAMENSGEBER


Franco Basaglia, geboren 1924 in Venedig, war Psychiater und einer der Begründer der demokratischen Psychiatrie in Italien. Als einer der Ersten machte Basaglia die aus heutiger Sicht skandalösen Zustände in italienischen Nervenheilanstalten bekannt und erreichte eine Gesetzesänderung, die offiziell die Auflösung der großen psychiatrischen Anstalten in Italien bewirkte.

In vielen psychischen Störungen erkannte Basaglia eine Reaktion auf eine krank machende Lebenswirklichkeit. Er vertrat die Ansicht, dass sowohl die Freiheit als auch die Gestaltung eines humanen Lebensumfeldes entscheidend zur Verminderung der Störungen beitragen, und setzte sich leidenschaftlich für den Aufbau und die Verbesserung der ambulanten Hilfen für psychisch kranke und behinderte Menschen und ihre Einbeziehung in die Gesellschaft ein.

Psychisch kranke Menschen sollten als Persönlichkeit geachtet, begleitet und unterstützt und nicht nur die Symptome ihrer Krankheit behandelt werden. Diese Forderungen waren in den 1960er Jahren bahnbrechend, dienten vielen in Europa als Vorbild und wirken bis heute nach.

Franco Basaglia

Franco Basaglia (1924 – 1980)


Über guten Kaffee wird gesagt, er müsse schwarz sein und heiß wie die Liebe. Die Liebe zu seinem Beruf und zu den Menschen, mit denen er täglich zu tun hatte, waren Basaglias besonderer Antrieb.

Das Vertrauen in seine Patienten, die kritische Auseinandersetzung mit den gesellschaftlichen Gegebenheiten und der Glaube an die Möglichkeiten zur Heilung sind nur einige Dinge, die ihn auszeichneten.